"Entkleidungsdurchsuchung vor 7 Beamten" in der JVA Celle!

Diese Form der Einzelentkleidungsdurchsuchung ist beschämend. Aus einem Brief eines Gefangenen, der sich erst jetzt zu dieser skandalösen Behandlung äüßerte.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 07.03.2012 wurde ich im Erdgeschoss der JVA durchsucht und am Körper in provozierender Art und Weise betastet, sodass ich friedlich protestierte und fragte, weshalb ich so diskriminiert werde?

Daraufhin wurde ich von zwei Beamten in einem Raum gebracht. Obwohl ich der Anweisung ohne Wiederstand folgte, hat einer mich mehrmals gestoßen und als ich in dem Raum auf dem Stuhl saß, um meine Schuhe wunschgemäß auszuziehen, stieß er mich wieder zu Boden. Durch diese Misshandlung und Erniedrigung musste ich weinen. Ich musste mich vor ca. 7 Beamten nackt ausziehen. Danach wurde ich in einem ganz speziellen Raum gebracht, der eigentlich für Gewaltausbrüche gedacht ist. Dort musste ich 5 Stunden auf einer Matratze auf dem Boden ausharren bevor ich zu meiner Zelle zurück durfte. Die gesamten Räume sind hier mit Überwachungskamera ausgerüstet. Ich habe sofort mitgeteilt, dass ich rechtliche Schritte durch meinem RA unternehmen werde. Bei der gesamten Durchsuchung wurde bei mir nichts auffälliges gefunden. Mir wurde vorgeworfen, dass ich die Durchsuchung verweigert habe und daraufhin zwei Wochen Einschluss verhängt wurden sowie eine Woche Fernsehverbot. Ich habe Strafanzeige wegen Misshandlung gestellt und ich verwies auf das Überwachungsvideo als Beweis.
Das Überwachungsvideo wurde laut JVA-Mitteilung nach fünf Tagen gelöscht. Die StA. hat meine Anzeige eingestellt und mich wegen falscher Verdächtigung angeklagt. Im Januar 2013 wurden 6 Beamte der JVA zum Amtsgericht Celle als Zeugen eingeladen, um mich als Lügner darzustellen.
Im Gericht hat mein RA festgestellt, dass ich die Durchsuchung gar nicht verweigert habe, was mir angedichtet wurde und zu Disziplinarmaßnahmen geführt hatte.

Teilen Sie mir bitte mit, ob die Misshandlung und die fast „öffentliche“ Entkleidung in anderen JVAs vorgekommen sind. Ich bin in meiner Würde verletzt und kann dies nicht verkraften.

Mit freundlichen Grüßen