Thomas Middelhoff ist nicht der einzige Häftling, der leidet

Recht subversiv

Aus der Werkstatt eines Anwalts und Menschenrechtlers

aus: ZEIT ONLINE
Von Wolfgang Kaleck 9. April 2015 um 16:17 Uhr

"Warum bedarf es eigentlich eines Thomas Middelhoff oder eines Uli Hoeneß, damit sich eine breitere Öffentlichkeit für das Innenleben deutscher Gefängnisse interessiert? Es wäre schön, wenn nicht nur Voyeurismus dieses Interesse leiten würde. Schön wäre es zudem, wenn das Interesse sich auch auf die Schicksale der weniger prominenten Häftlinge erstrecken würde, der Zehntausenden von Untersuchungs- und Strafhäftlingen. Auch die Zustände in anderen geschlossenen Einrichtungen wie den Alters- und Pflegeheimen oder in der Psychiatrie finden nur selten große Aufmerksamkeit. Man horcht nur hin, wenn Spektakuläres passiert. Also will ich diese rare Gelegenheit nutzen."

blog.zeit.de/recht-subversiv/2015/04/09/thomas-middelhoff-ist-nicht-der-einzige-haeftling-der-leidet/